Geboren 1961 – bin ich in Mannheim & Tokyo aufgewachsen, das sind zwei recht unterschiedliche Städte, die mich geprägt haben. Dann waren da der Tanz und das Geigenspiel, für mich beides schon als Kind wichtiger als die Schule. Anfang der 80er Jahre entschied ich mich dann, legte die Geige bei Seite, und begann meine Ausbildung in Ballett und zeitgenössischem Tanz in München, später in Paris und immer wieder genoss ich die Workshops der Jennifer Muller Company in New York.
Seit 1985 bin ich als freischaffende Choreographin, Tänzerin und Tanzpädagogin in der Tanz- und Theaterszene Berlins tätig.
Neben zahlreichen eigenen Tanztheater-Produktionen, u.a. Tanzakkorde, Franz und Maria nach dem gleichnamigen Minidrama von Gustav Ernst, Sitzwege und schließlich Ficus Elastica, einem Bewegungstheater – Solo, erhielt ich viele Auftrags – Choreografien im Bereich Musiktheater, u.a. für die Neuköllner Oper, Zwei Drittel, Theater Strahl, für das Grips Theater, für die Komödie am Kurfürstendamm und die Komödie Winterhuder Fährhaus Hamburg. Gastengagements am Hans-Otto-Theater Potsdam mit Medeia, beim Phil. Orchester Luxemburg mit Poulenc’s Les animaux modele, sowie im Februar 2004 bei den Berliner Philharmonikern mit Strawinsky’s Die Geschichte vom Soldaten.
In den 90ern tanzte ich in zahlreichen Choreographien von Regina Baumgart. Ihre formgenaue Bewegungssprache hat mich sehr beeindruckt, vielleicht weil sie meiner asiatisch geprägten Kindheit entgegen kam.
Von 1998 – 2005 übernahm ich die künstlerische Leitung des Tanz/Theater/ Musik- Werkstattprogramms Kaleidoskop in der TanzTangente.
Ich unterrichte leidenschaftlich gerne, und war Tanzpädagogin an vielen Schulen Berlins, vor allem aber in der TanzTangente und an der Berliner Schule für Bühnenkunst, einer staatlich anerkannten Schauspielschule. Von 1996 – 2014 erhielt ich dann Lehraufträge an der Universität der Künste in den Studiengängen Musik und Bewegung, sowie im Institut für Theaterpädagogik. 2003 – 2015 bereiste ich als Tourmanagerin der Berlin Comedian Harmonists die Welt. Irgendwann hielt ich zwischen all dem Tun mal inne und blickte in Ruhe auf meinen Jahrzehnte langen Umgang mit Bewegung zurück. Da erwuchs in mir der Wunsch, back to the roots zu gehen, ich entschied mich für die Ausbildung zur Feldenkraislehrerin.

Von 2008 – 2012 lernte ich bei Livia Calice, Jeremy Krauss, Carl Ginsburg und Paul Newton, welch umfassendes Werk Dr. Moshé Feldenkrais hinterlassen hatte.
Ich erkannte nach 25 Jahren pädagogischen Wirkens, wie stark unser Lernen an die Bewegungsentwicklung gekoppelt ist, und welches Potential darin schlummert. Seit 2012 bin ich begeisterte Lehrerin für FELDENKRAIS®.

2018 choreographierte ich im Theaterstück Die Tanzstunde mit Tanja Wedhorn und Oliver Mommsen einen Traumtanz für die beiden. Der Regisseur Martin Woelffer ließ uns freie Hand bei der Choreographie, das war traumhaft schön. Die Tanzstunde wird nach sehr erfolgreichen Spielzeiten in Berlin und Hamburg, sowie einer Tournee 2019, im März 2020 erneut auf Deutschland-Tournee zu sehen sein.
Im Wintersemester 18/19 erhielt ich einen Lehrauftrag für FELDENKRAIS® im Studiengang Musical an der Universität der Künste.
Annette Reckendorf
Zertifizierte FELDENKRAIS® Lehrerin